SPÖ Oberösterreich

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Auswirkungen von Corona auf Schule, Lehre & Studium

23. März 2020

Auswirkungen von Corona auf Schule, Lehre & Studium

Wie geht es nun mit der Berufsschule weiter? Und wie sieht es mit meiner Bildungskarenz aus? Diese und weitere Fragen stellen sich derzeit viele Bürgerinnen und Bürger. Einige Antworten gibt es hier:

Lehre

Im Zusammenhang mit Schulschließungen wurde vom Bildungsministerium ausdrücklich kommuniziert, dass die ausgefallene Berufsschulzeit nicht im Lehrbetrieb einzuarbeiten ist. 

Der ausgefallene Unterricht in der Schule findet stattdessen „in Form eines eigenverantwortlichen Lern- und Arbeitsprozesses der Lehrlinge von zu Hause aus statt, der durch die Lehrkräfte unter Nutzung unterschiedlicher Medien begleitet wird.“ Das bedeutet: Lehrlinge bearbeiten Arbeitsaufträge und festigen und vertiefen bereits erworbene Lerninhalte zu Hause und sind für diese Zeit – wie üblicherweise bei Schulbesuch – freizustellen.

Achtung: Das Unterrichtsministerium hat eine Liste an Lehrberufen erstellt, die aus öffentlichem Interesse schulfrei erklärt wurden. Für diese Lehrlinge besteht eine (eingeschränkte – kein Verkauf in einigen Berufen) Arbeitspflicht.

Bildungskarenz

Alle Personen, die schon in Bildungskarenz sind und derzeit keine Kurse besuchen können, erhalten bis auf weiteres das Weiterbildungsgeld.
Bei bereits vereinbarter, aber noch nicht angetretener Bildungskarenz können Sie in Bildungskarenz gehen, wenn Ihr Dienstverhältnis in der derzeitigen Lage weiterhin aufrecht ist. Beantragen Sie die Bildungskarenz elektronisch über das e-AMS-Konto. Erforderlich ist, dass Sie gleich auch die Anmeldebestätigungen der gebuchten (und inzwischen abgesagten) Kurse anfügen.

Schule

Seit 16. März ist der reguläre Schulbetrieb für alle Schüler/-innen bis nach Ostern ausgesetzt. Schulen sind für die Betreuung von Kindern, deren Eltern in sogenannten systemkritischen Berufen tätig sind und für Alleinerzieher/-innen geöffnet. Es wird kein neuer Stoff unterrichtet.

Schulen müssen Übungsmaterialien zur Verfügung stellen, die während dieser Zeit bearbeitet werden müssen. Die Arbeitsmaterialien müssen digital und in ausgedruckter Form zur Verfügung gestellt werden.

TIPP: UNBEDINGT KONTAKT ZUR SCHULE HALTEN

Ob Schularbeiten nachgeholt werden, entscheidet die jeweilige Schule. Wenn es nicht möglich ist, die Schularbeiten nachzuholen besteht keine gesetzliche Verpflichtung dazu. 

Matura

Die Zentralmatura wird aufgrund der aktuellen Situation auf 19. Mai 2020 verschoben. Die Präsentation der vorwissenschaftlichen Arbeit oder Diplomarbeiten wird erst nach Ostern stattfinden, wann entscheidet jede Schule selbst. Laut Bildungsministerium werden die Österreichischen Universitäten auf diese Verschiebung Rücksicht nehmen. 

Universität

Derzeit sind die Gebäude aller Universitäten für Studierende gesperrt. Informieren Sie sich auf der Homepage Ihrer Universität über die jeweiligen Maßnahmen und Optionen.

Lehrveranstaltungen sollen wenn möglich über Fernlehre („distance learning“) ersetzt werden. Auch hier gilt, mit der LVA-Leitung oder der Universität Kontakt zu halten. 

Wenn nachgewiesen ist, dass der Entfall von Lehrveranstaltungen oder Prüfungen aufgrund von Maßnahmen gegen COVID-19 erfolgte, ist eine Verlängerung der Anspruchsdauer auf Studienbeihilfe durch Bescheid der Studienbeihilfenbehörde möglich. Auch für die Familienbeihilfe besteht laut Ministerium die Möglichkeit einer Verlängerung.

AK liefert nähere Infos

Nähere Informationen zu all diesen Themen sind auf der Homepage der oö. Arbeiterkammer abrufbar.

HINWEIS: Die BildungsberaterInnen der Arbeiterkammer Oberösterreich stehen für Fragen unter der Nummer +43 50 6906 1601 oder per Mail unter für Fragen zur Verfügung.

Quelle: AK OÖ

Von "Arbeit" zu "Wohnen"

Wir kämpfen um deine Rechte!

Schicke mir weitere Infos

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!