SPÖ Oberösterreich

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

„Frauen und ältere ArbeitnehmerInnen sind LH Stelzer offenbar egal“

18. September 2017

„Frauen und ältere ArbeitnehmerInnen sind LH Stelzer offenbar egal“

Lohn- und Einkommenssteuern senken, Steuern auf Millionenerbschaften einführen, Arbeitslosigkeit bekämpfen sowie das Bildungssystem verbessern und Bildung allen zugänglich machen. Nicht nur denen, die es sich leisten können. Dazu ein  klares Bekenntnis zum öffentlichen Pensionssystem – Oberösterreichs SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer unterstützt die Forderungen der Arbeiterkammer OÖ an die zukünftige Bundesregierung zu 100 Prozent.

„Das sind genau jene Themen, die den Menschen wirklich ein Anliegen sind. Und Bundeskanzler Christian Kern hat in seinem Plan A exakt aufgelistet, wie er das alles lösen will. Ich will gar nicht daran denken, wenn es zu einer schwarz-blauen Regierung kommt. Denn dann wird eine Politik gemacht, die nur den Reichen und Superreichen zugute kommt – wie schon in den Jahren 2000 bis 2006“, sagt Gerstorfer, die auch die Forderungen von Landeshauptmann Thomas Stelzer an die zukünftige Bundesregierung kritisiert.

Das ist nicht mein Verständnis von Politik.“

Birgit Gerstorfer

„Ein Beispiel: Unter Punkt 3 seines Papiers sagt Stelzer, es brauche gezielte Initiativen insbesondere für Frauen und ältere ArbeitnehmerInnen. Was macht die ÖVP aber: Sie lehnt etwa das Recht auf Kinderbetreuung ab, das Frauen im Berufsleben unheimlich helfen würde. Und die ÖVP torpediert auch die Aktion 20.000, mit der Jobsuchende über 50 wieder ins Berufsleben eingegliedert werden sollen. Sachen groß ankündigen, aber dann nicht umsetzen – das ist nicht mein Verständnis von Politik“, sagt Gerstorfer.

Von "Arbeit" zu "Wohnen"

Wir kämpfen um deine Rechte!

Schicke mir weitere Infos

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!