SPÖ Oberösterreich

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

„Schienen-Investitionspaket“ – keine Offensive, sondern das Mindeste

2. Juli 2019

„Schienen-Investitionspaket“ – keine Offensive, sondern das Mindeste

SPÖ-Verkehrssprecher Alois Stöger ist verärgert darüber, dass das Land Oberösterreich notwendige Sanierungen und längst überfällige Elektrifizierung von Teilen der Strecken als Offensive präsentiert. Stöger dazu: „Den Status Quo aufrechtzuhalten ist keine Offensive, sondern das Mindeste. Strecken zu erhalten und Bahnhöfe an aktuelle Standards anzupassen reicht nicht.“ Wirkliche Innovation und ein Ausbau der Schiene wird mit der Infrastrukturoffensive nicht geleistet. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Jahren wichtige Vorhaben, wie die Elektrifizierung der Nebenbahnen oder eine Anbindung von Gallneukirchen an die Schiene, immer weiter verschleppt.

Damit mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen braucht es einen Ausbau der der regionalen Bahnstrecken und eine verbesserte Taktung. „Wenn ich nur alle paar Stunden einen Zug habe und meine letzte Verbindung um 20.30 Uhr von Linz wegfährt, brauche ich sowieso ein Auto und überlege mir, ob ich wirklich zusätzlich ein teures Verkehrsverbundsticket kaufe“, sagt Stöger und unterstreicht seine Forderung nach einem oberösterreichweiten Öffi-Ticket um 365 Euro.

Von "Arbeit" zu "Wohnen"

Wir kämpfen um deine Rechte!

Schicke mir weitere Infos

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!